Besuch beim Niedersächsischen Landtag

Bürgerverein Weststadt bot an und 20 Mitglieder waren dabei

Nach der Ankunft im betriebsamen Hbf blieb auf dem Weg zum Leineschloss noch Zeit, um sich in der City umzusehen, sei es in der Altstadt mit der Marktkirche, dem Leibnitzhaus oder der Leine. Zunächst suchten jedoch die Weststädter die beliebte Markthalle auf, um sich zu stärken. Hans-Werner Quast organisierte bereits vor Monaten mit Annette Schütze (MdL) diesen Besuch.

Landespolitische Stunden in Hannover

Im Landtag ist die Braunschweiger Gruppe mit zwei anderen durch einen Film auf die Sitzung im Plenarsaal vorbereitet worden. Von der Tribüne verfolgten die Teilnehmer*innen danach interessiert den Argumenten der fünf Fraktionen zu den Themen „Küstenschutz“ und „Tierversuche“. Weil keine Abstimmung anstand, wurde zur weiteren Behandlung auf die (Fach-) Ausschüsse verwiesen .Die Stärkeverhältnisse seit der Wahl im Oktober 2017: SPD (55), CDU (50), Grüne (12), FDP (11), AfD (9).

Anschließend war ebenfalls eine Stunde Zeit für landespolitische Fragen. Dafür standen die drei Landtagsabgeordneten Christoph Bratmann (SPD), Annette Schütze (SPD) sowie Oliver Schatta (CDU) bereit; alle drei sind auch Ratsmitglieder. Informiert worden ist ebenso über die Tätigkeitsbereiche außerhalb des Landtags. Die Anwesenden stellten eine Reihe von konkreten Fragen an die drei.

So ging ein etwas anderer Aufenthalt in der Landeshauptstadt zu Ende.

Edmund Heide, Heimatpfleger
Fotos: Maic Ullmann

Nachbarschaftswerkstatt

In der Nachbarschaftswerkstatt im Haus der Talente (Elbestraße 45) in der Weststatt in Braunschweig treffen sich ehemalige Handwerker, die jetzt im wohlverdienten Ruhestand sind und bieten ihre handwerklichen Fähigkeiten und ihr Jahrzehnte angeeignetes Wissen der Bevölkerung an, um Hilfe zur Selbsthilfe bei der Reparatur von kaputt gegangenen Haushaltsgeräten oder Spielzeug, oder auch Computer zu leisten.

https://nachbarschaftswerkstatt.net/

ÖFFNUNGSZEITEN:

Jeden 1. + 2. + 3. Mittwoch
> im Monat < 
17:00 Uhr – 20:00 Uhr

Ideen zum Gelände der ehemaligen Gärtnerei Zobel

Die Stadt will das Gelände der ehemaligen Gärtnerei Zobel erwerben und bebauen.

Wir phantasieren mal:

Wie wäre es, wenn TU-Institute oder andere Institute hier in die Weststadt einzögen und für gute, interessante Arbeitsplätze sorgten? In Braunschweig ist die Forschung zu Hause. Die Weststadt ist ein großer Teil der Stadt.

Aber selbst wenn das nicht möglich sein sollte, und egal, wer hier bauen wird:

Wir halten es für sehr wichtig, dass in jedem Fall ökologisch gebaut wird! Das kann z.B. durch

Nutzen von Erdwärme und Solarenergie,

intelligente Glasnutzung von Fenstern,

Speichern von Regenwasser und Nutzen des Brauchwassers sowie

Dach- und Fassadenbegrünung

geschehen.

„Das ist viel zu teuer!“ wird manch einer sagen. Es rechnet sich sicher nicht sofort. Aber eines Tages rächt es sich, in dieser Hinsicht sorglos zu planen und zu bauen.

Was das grüne Freiburg für den Südwesten ist – das kann Braunschweig für den Nordwesten sein!

Weststadt-Zentrum

Unser Sadtteil hat ungefähr 23.000 Einwohner in fünf Vierteln. Eine kleine Stadt. Aber die Weststadt hat kein Zentrum, das als solches gekennzeichnet ist. Das möchten wir vom Bürgerverein gern ändern!

Die geografische Mitte der Weststadt ist der Marktplatz vor der Emmauskirche mit dem angrenzenden Einkaufsbereich. Ein Fahrrad-Richtungsschild weist zwar auf die Weststadt hin, nennt aber kein genaues Ziel. Diesen Marktplatz möchten wir gern aufwerten durch

Bänke, die zum Verweilen und Plaudern einladen

ein Merkmal, vielleicht eine Litfasssäule, die die Geschichte des Viertels, seine Internationalität erzählt und Aktuelles verkündet

eine Flaniermeile zum dann neu gestalteten Alsterplatz

ein übersichtliches Straßenverzeichnis

Der Bezirksrat hat unsere Anfrage zu einem interfraktionellen Antrag an die Stadt weitergeleitet

Zusammen mit der Stadtteilentwicklung werden wir weiter daran arbeiten, dass dieses Vorhaben Wirklichkeit wird und damit die Weststadt attraktiver macht.

Bringen auch Sie sich ein und machen Sie Vorschläge, z.B. während unserer Info-Stand-Zeiten immer donnerstags von 10 bis 12 Uhr im Einkaufszentrum an der Elbestraße.