Kategorie-Archiv: Ausflüge

Stadtbesichtigung in Goslar


Das 1000-jährige Goslar stand am 28.Juni (Sa) 2014 für eine Gruppe aus der Weststadt im Blickpunkt. Die von Heinrich I im Jahre 922 als Markt gegründete Ansiedlung wurde später durch den Bau (Anfang des 11. Jahrh.) der Kaiserpfalz zur einflussreichen Reichsstadt.
Bis ins 13.Jahrhundert war die Harzrandstadt bevorzugter Aufenthalts- und Versammlungsort deutscher Herrscher und Reichstage. Die Stellung „Freie Reichsstadt“ erhielt sie 1290/1340. Ihre Blütezeit war um 1500 aufgrund des Silberbergbaus/Rammelsberg.
Zwischen der Herzogsstadt Braunschweig und Goslar gab es dauernde Auseinandersetzungen, so u.a. mit Herzog Heinrich d. Jüngere. 1941 wurde die Stadt dann im Austausch mit dem Landkreis Holzminden braunschweigisch. 1974 erweiterte sich der Landkreis aufgrund der Eingemeindungen großer Teile der Kreise Clausthal-Zellerfeld und Braunlage Kürzlich wurde auch Vienenburg Goslar zugeordnet, Hahnenklee ist bereits länger ein Ortsteil. Vom Marktplatz mit dem Rathaus, der Kaiserworth und Marktkirche führte unser Rundgang durch verwinkelte, romantische Ecken dieser vom Krieg verschonten Stadt. Sehenswürdigkeiten waren u.a. die Kaiserpfalz, das Siemens-Stammhaus, das Brusttuch, das Mönchhaus, das Dukatenmännchen u.v.m. Nach dem Mittagessen war genügend Zeit, sich in kleinen Gruppen bis zur Abfahrt per Bahn dies und das noch mal anzusehen.

Großes Interesse für Führung durch das Stahlwerk

SZAG_BVErneut hatte der Bürgerverein Weststadt zu einer Werksbesichtigung eingeladen. Wegen der großen Nachfrage konnten nicht alle Anmeldungen berücksichtigt werden. Am 8. 8. 2013 fuhr uns der Bus vom „Schornstein“ beim EKZ Elbestraße ins Salzgittergebiet. 30 Weststädter erreichten am Vormittag das neue Besucherzentrum des Salzgitter-Konzerns.
Nach einer kurzen Einführung in das im MDAX geführte Unternehmen bot eine Bildpräsentation entsprechende Einblicke in in das zweitgrößte deutsche Stahlwerk – nach ThyssenKrupp. Wir fuhren auf dem 10 km2 großen Areal, um in den Werkshallen den Prozess der Stahlherstellung von der Erzeugung des Roheisens bis zur Herstellung von Halb- und Fertigprodukten (Flachstahl, Röhren u.a.) zu verfolgen. – Derzeit ist die SalzgitterAG wegen der angespannten Absatzsituation oft in den Schlagzeilen. Immerhin gilt es 400 Mill. Euro Verlustzuweisung zu verkraften; weiterhin sollen in der Region 1.500 Stellen abgebaut werden. Eckpunkte des dafür nötigen Programms werden demnächst durch „Salzgitter 2015“ vorgestellt. Edm. Heide

Braunkohlfahrt vom Gartenverein Kröppelberg e. V.

Der KGV Kröppelberg e.V. beging mit Gästen des Bürgervereins Weststadt und dem Schützenverein Belfort im Februar eine Braunkohlfahrt mit der Strassenbahn kreuz und quer durch Braunschweig. Während der Fahrt wurden kühle Getränke und kleine Knabbereien gereicht. Die Fahrt wurde von einer Stadtführerin begleitet, die uns Interessantes von Braunschweig erzählen konnte. Nach drei Stunden fröhlicher Fahrt gab es im Schützenhaus Belfort Braunkohl satt. Danach wurde bis in den Abend hinein bei schöner Musik geschunkelt, erzählt und getanzt.
B. Breiter


IMG_6540