Die Weststadt hat gefrühstückt

Zum bereits vierten Mal seit 2008 fand im überdachten Einkaufszentrum Elbestraße im Mai das beliebte Nachbarschaftsfrühstück mit rund 400 Teilnehmern und fünfzig verkauften Tischen statt. Der Bürgerverein ist froh, dieses Mal deutlich mehr Tische als vor zwei Jahren verkauft zu haben, häufig an immer mehr Privatpersonen oder Hausgemeinschaften. Darüber hinaus waren natürlich auch viele Vereine und Einrichtungen der Arbeitsgemeinschaft Weststadt vertreten, ebenso wie Mitglieder des Bezirksrats.

Hintergedanke des Frühstücks, auch „Bürgerbrunch“ genannt, ist die Verbesserung des nachbarschaftlichen Miteinanders. Eine ideale Gelegenheit, sich beim gemeinsamen Frühstücken, das alle Teilnehmer selbst mitgebracht hatten, einfach besser kennen zu lernen. Dieses positive Miteinander betonten auch Bezirksbürgermeister Ulrich Römer und Vorstandsmitglied der Stadtteilentwicklung Weststadt e. V. Ulrich Markurth in ihren Grußworten.

Möglich wurde der Bürgerbrunch, der als erster seiner Art als Stadtteil-Bürgerbrunch bekannt wurde, durch die finanzielle Unterstützung des Vereins Stadtteilentwicklung, der Baugenossenschaft >Wiederaufbau< eG, der Nibelungen-Wohnbau-GmbH, der Braunschweiger Baugenossenschaft und Alba Braunschweig. Der Bürgerverein bedankt sich auch bei der Gärtnerei Zobel, die für eine schöne Tischdeko mit Blumen und Weststadt-Stern gesorgt hatte. So konnten sich die Kinder auf einer großen Hüpfburg austoben und beim Kinderschminken kunstvoll ihre Gesichter bemalen lassen. Für die älteren Besucher sorgte wieder einmal die Band Dixie-Fire für Stimmung und gute Laune. Durch den Spendenerwerb der sogenannten „Bausteine“ konnte der Grundstock für das Haus der Talente deutlich erweitert werden. Eine Fortsetzung des Nachbarschaftsfrühstücks in zwei Jahren war der klare Wunsch vieler Teilnehmer.

Maic Ullmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *