Plattdeutsch in der Weststadt? – Ein Jubiläum!

Bei aller Sprachenvielfalt in der Weststadt: Plattdeutsch hört man hier auf den Straßen und in den Geschäften wohl nie. Und da soll die Weststadt etwas mit der Pflege der plattdeutschen Sprache zu tun haben? Ja! Denn so etwas gibt es weit und breit nicht: Zum 15. Male fand in der Weststadt die „Plattdeutsche Teestunde“ statt, wie üblich im Kulturpunkt West, diesmal aber, am 20. Februar 2013, nicht wie gewohnt am Kaminfeuer, sondern wohlweislich im dann auch gut gefüllten großen Saal. Das übliche Programm mit meist lustigen, aber auch nachdenklichen Geschichten in plattdeutscher Sprache, vorgetragen von plattdeutsch sprechenden Menschen aus Braunschweig und der weiteren Umgebung, wurde zur Jubiläumsveranstaltung ergänzt durch die Tanzvorführungen der Volkstanz- und Trachtengruppe Bortfeld e. V. und Musikbeiträge von Victor Giedt (Saxophon).

Der neue Vize-Präsident des Niedersächsischen Landtages, Klaus-Peter Bachmann, von den Weststädtern gerade erst als Abgeordneter in den Landtag gewählt, beließ es nicht bei einem hochdeutsch gesprochenen Grußwort sondern trug dann auch – auf Plattdeutsch! – eine lustige Begebenheit vor. Da konnte unser Bezirksbürgermeister Ulrich Römer dem außer Hochdeutsch eher das Schwäbische liegt, hier mal nicht ganz mithalten.
Dieter Pawel

NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail
tee_1
tee_2
tee_3
tee_4
tee_5
tee_6
tee_7
tee_8
tee_9

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *